ausgabe
on top
Wirtschaft | Finanz & Börse | Unternehmen Service | Tipps | Ratgeber | HilfeGesundheit | Medizin | Forschung | WellnessLifestyle | Reise | Urlaub | LebenKultur | Kunst | Konzerte | EventkalenderMotor | Auto | KFZ | MotorradSchönheit | Mode | Schmuck | Wäsche | DessousWeb TV & Fernsehen | Kino | Film Movie
In Kärnten beginnt digitale Fernseh- und Webvideozukunft
Fernsehen wird digital. Internet-TV legt zu. DVB-T Umstellung in weiteren Regionen in Kärnten. Ab 6. April 2011 werden ORF eins, ORF 2 und ATV digital über Antenne übertragen. Parallel dazu entwickelt sich das Thema Internetfernsehen weiter.





Alle Haushalte, in denen der analoge Empfang endet, werden ab 6. April durch Text-Einblendungen in den Programmen von ORF eins und ORF 2 auf den Umrüstungsbedarf zu DVB-T hingewiesen. Alle wichtigen Informationen zur Umstellung sind auf der Website www.dvb-t.at verfügbar.

Auf digitalen Empfang umstellen müssen auch jene Haushalte, die eine analoge Satellitenempfangsanlage in Betrieb haben und die ORF eins sowie ORF 2 ergänzend über Antenne empfangen. Alle Haushalte, die über Kabel oder Digital-SAT mit grüner ORF Smartcard fernsehen, benötigen keine Änderungen des Empfangs.

Während in Kärnten nun doch flächendeckend auf DVB-T umgerüstet wird, gehen andere Anbieter aus der Branche bereits neue Wege. Der deutsche Branchenverband Bitkom rechnet vor, dass in diesem Jahr jeder zweite verkaufte Fernseher über einen Internet-Anschluss verfügt. Demnach würden rund fünf Millionen solcher Hybrid-Geräte verkauft werden.

Ein Trend auf den auch lokale Anbieter wie die Firma upperpixel mit ihrem Internet-TV-Programm Rechnung tragen. Kein Wunder: Zuletzt ergab eine repräsentative Umfrage, dass fast jeder zweite Deutsche seinen Fernseher an das Internet anschließen möchte, um Web-Inhalte auf seinem TV-Gerät nutzen zu können. Kaum anders präsentiert sich die Sachlage in Österreich.

Daniel Brandstätter (GF Upperpixel TV & Filmproduktion GmbH) bringt es auf den Punkt: "Natürlich wird es das Thema Fernsehen im klassischem Sinn weiterhin geben. Die jüngsten wissenschaftlichen Studien besagen aber allesamt, dass die Zukunft den “bewegten Bildern” im Internet gehört. Auf dieses Medium wolllen wir uns bewusst noch stärker konzentrieren." Das gerade regionale Inhalte gerne genutzt werden, wurde bei zum Beispiel bei der Internet-Liveübertragung des Villacher Faschingsumzuges 2011 aufgezeigt. "Über 20.000 Internetbenutzer haben sich den Stream live oder zeitversetzt on demand angeschaut", so Brandstätter.

Sowohl Videowerbung, als auch Produkt und Image Videopräsentationen gewinnen zukünftig weiter an Bedeutung. Themenspezifische Videoportale - wie zum Beispiel der Tourismus-Channel der Kärnten Werbung - werden in naher Zukunft einen noch größeren Zulauf erfahren. Diese Kärnten-Videos sind übrigens seit kurzem auch am iPad abrufbar, so bietet man hier eine gratis iPad-App mit den aktuellen Kärntnen-Magazinen im iTunes-Store an.

Umgesetzt wurden diese iPAD-Projekt von der Firma pixelpoint multimedia aus Klagenfurt. IT-Spezialist Marcus Hofbauer: "Durch die Innovationen am IT-Markt der mobilen Devices, sind kreative Lösungen an der Zeit. Interaktive Angebote können nun endlich überall und jederzeit abgerufen werden. Das Schöne daran: 'Wie wir aus unseren Statistiken wissen, werden diese Angebote auch genutzt'."

Auch das regionale Bewegtbild-Angebot von TV Kärnten wird von diesen Kärntner Internetspezialisten auf´s iPAD gebracht. Der Download ist auch hier für die iPAD-Besitzer kostenlos.

Seite drucken     Seite versenden  
zurück

Schriftgrad: klein | gross  


weitere themen

Kärnten Werbung wirbt mit Sommerlust im TV
Erstes trilaterales touristisches Wanderangebot gestartet.


funktionen





Pixelpoint Linkempfehlung: Matratzen Online Shop | Balance Hotel | Privatkredit Vergleich